Grauguss

Gusseisen mit Lamellengraphit

  • hoher Verschleißwiderstand
  • gute Dämpfungseigenschaften

Wir produzieren Gusseisen mit Lamellengraphit nach DIN EN 1561 in folgenden Güten:

  • EN-GJL-200 (5.1300)
  • EN-GJL-250 (5.1301)
  • EN-GJL-300 (5.1302)

Grauguss wird für viele Produkte eingesetzt

  • Motorgehäuse
  • Getriebegehäuse
  • Pumpengehäuse
  • Bremsscheiben

Werkstoff-Normblatt

Die technologischen und physikalischen Werte hierzu finden Sie in unserem Werkstoff-Normblatt.

Normblatt speichern

Bei Gusseisen mit Lamellengraphit – auch Grauguss genannt – liegt Graphit in Lamellenform vor. Im Gusswerkstoff bilden die Lamellen eine dreidimensionale, verästelte Struktur. Diese Struktur ist ausschlaggebend für die außergewöhnlich guten Dämpfungseigenschaften, aber auch für die schlechte Dehnbarkeit dieses Werkstoffs.

Gusseisen mit Lamellengraphit hat einen sehr hohen Verschleißwiderstand bei außergewöhnlich guten Dämpfungseigenschaften gegenüber mechanischen Schwingungen. Gusseisen mit Lamellengraphit lässt sich gut bearbeiten und hervorragend gießen.

Diese Eigenschaften machen Gusseisen mit Lamellengraphit zu einem der wirtschaftlichsten Gusswerkstoffe überhaupt und gehört daher zu den meistverwendeten Eisen-Kohlenstoff-Gusslegierungen.

Haben Sie Fragen zum Grauguss?

Thomas_Veckenstedt
Technische Beratung

Thomas Veckenstedt

+49 2942 505-803

E-Mail